5 Schritte zum Wohnmobil Fenster: Vergleich, Entscheidungsfindung & Einbau

Grundsätzlich hängt die Entscheidung, welches Fenster das richtige für dein Wohnmobil ist, davon ab, wo an deinem Van du es einbauen möchtest: Man unterscheidet zwischen Seitenfenstern, Heckfenstern und Dachfenstern. Alles rund um das Thema Dachfenster liest du in einem gesonderten Beitrag. Welches Wohnmobil Fenster das richtige für dich ist, liest du hier.

 

Es gibt natürlich noch weitere Merkmale, die die vielen Fenster für Wohnmobile, die es am Markt gibt, unterscheiden. Nachfolgend haben wir dir 5 Schritte niedergeschrieben, anhand dessen du ganz leicht entscheidest, welches Fenster das richtige für dich und deinen DIY Camper ist. Vorab aber noch zur Klärung einer wichtigen, generellen Frage:

 

Kann man in einem Kastenwagen Fenster einbauen?

 

Wer einen Kastenwagen, also zum Beispiel einen Lieferwagen, in einen Camper umbauen möchte, für den wird das Thema Fenster nachrüsten ein riesig großes sein. Denn im Gegensatz zu Wohnmobilen oder Multivans, verfügen Transporter meist über keine Fenster. Nun aber zur Antwort: Ja! Du kannst in einen Kasten Camper Fenster einbauen!

 

Um ehrlich zu sein, in unserem Citroen Jumper waren wir ganze 10 Monate unterwegs, bevor wir ein Seiten- und ein Heckfenster einbauten. Bis dahin hatten wir lediglich ein Dachfenster. Bei unserem T5, der als Transporter lediglich das Fenster in der Heckklappe hatte, entschieden wir uns von Anfang an für zwei große Fenster. Du siehst, es ist also ganz einfach möglich, ein Fenster selbst einzubauen.

 

Nun aber zur Entscheidungsfindung für dein Wohnmobil Fenster.

 

1) Rahmenfenster/vorgehängte Fenster oder an der Karosserie anliegend?

 

Was sind Rahmen-Wohnmobilfenster?

 

Rahmenfenster sind solche, die an der Karosserie nicht direkt anliegen. Die Öffnung eines Rahmenfensters für Camper ist oft ein Klappmechanismus, es gibt sie jedoch auch mit Schiebemechanismus.

 

Kann man Rahmenfenster nachrüsten?

 

Ja! Das Nachrüsten eines typischen Camperfenster in deinen Kastenwagen ist ganz leicht machbar. Dazu gibt es zahlreiche Anleitungen auf Blog und auf Youtube.

 

An der Karosserie anliegende Camping Fenster

 

Ein an der Karosserie anliegendes Fenster gibt es mit oder ohne Öffnung. Diese Art des Fensters ist aus Glas und ähnelt dem Standardfenster eines Wagens (keines Campers). Beispiel: Ein Fenster im T5 Transporter, das dem eines im Multivan dann sehr ähnlich sieht.

 

Vw-T5-Fenster-Schiebefenster-Wohnmobil-Fenster-nachrüsten

 

 

 

Der große Unterschied zwischen dem Rahmenfenster und einem an der Karosserie anliegenden besteht darin, dass das Rahmenfenster, an einem Konstrukt, wie einem selbstgebauten Holzrahmen, und mit dem Fenster zusammen verschraubt wird. Es wird also nicht geklebt, sondern lediglich abgedichtet. Dadurch kann es tendenziell leichter wieder entfernt und ausgewechselt werden.

 

2) Ausstellfenster oder Schiebefenster im Camper?

 

Eine Option ein Wohnmobilfenster zu öffnen ist, es von unten aufzuklappen. Das nennt man “Ausstellfenster”. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Fenster auzuschieben. Damit einher geben unterschiedliche Verrigelungsmechanismen

 

Regentage

 

Das Ausstellfenster im Camper beugt vor, dass bei (leichtem) Regen (ohne Wind) keine Nässe ins Wohnmobil gelangt. Bei einem Schiebefenster hingegen regnet es rascher ins Innere des Campers. Bereits bei wenig Regen muss das Fenster geschlossen werden. Das Ausstellfenster jedoch kann bei leichten Schauern geöffnet bleiben und sorgt so für etwas Frischluft.

 

Sichtschutz im Wohnmobil Fenster

 

Wer ein Camper Fenster mit einfachem Sichtschutz möchte, der muss eher zu einem Ausstellfenster greifen. Hier ist ein das Rollo meistens schon integriert. Alternativ bietet es sich an, einen Vorhang anzubringen. Das gestaltet den Camper überaus wohnlich. Bei Bedarf wird das Einsehen in das Wohnmobil durch das Zuziehen einfach verhindert.

 

Fliegengitter integriert im Fenster

 

Beim Fliegengitter verhält es sich ähnlich wie beim Sichtschutz. Auch hier gibt es die zusätzlichen Features, bereits im Fenster integriert, zumeist nur beim Ausstellfenster. Für Schiebefenster kann ein Fliegengitter-Einschub zusätzlich gekauft und per Hand eingefügt werden.

 

Ästhetik von Camper Fenstern

 

Acrylfenster stehen meist von der Karosserie des Fahrzeugs ab. Das lässt den Wagen sehr rasch als Camper identifizieren. Echtglasfenster hingegen ähneln einem original Fenster des Fahrzeugs. Man erkennt also auf den ersten Blick nicht sofort, dass es sich hierbei um einen Camper handelt.

 

Wohnmobilfenster Sicherheit

 

Acryl-Ausstellfenster haben meistens einen Kunststoffverriegelungen, welche sich leicht aufhebeln lässt. Deshalb sind diese Camperfenster ideale Optionen, um in das Wohnmobil einzubrechen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, diese Genster gesondert abzusichern. Durch eine Wohnmobil Fenster Sicherung & Alarmanlagen hält man Einbrecher zum Beispiel ab. Echtglasfenster sind dahingehend besser geschützt und lassen sich nicht ohne Lärm und Gewalt öffnen.

 

kleines Ausstellfenster Wohnmobil Fenster

 

EXKURS – Kleber und Abdichtmittel für Wohnmobilfenster

 

Welches Sikaflex für Wohnmobil-Fenster zum Kleben oder Abdichten?

 

Zum Abdichten gibt es von Sika die Dichtmasse Sika Lastomer 710, sie ist das Pendant zu DEKAseal-8936 und bleibt elastisch und ist einfach wieder zu entfernen. Wenn du dein Fenster (Echtglas) einkleben musst, dann kannst du dafür SikaTack Pro Scheibenkleber verwenden.

 

Welches Dekaseal/Dekalin für Wohnmobile Fenster zum Abdichten?

 

Dekalin hat zwei Varianten für das Abdichten von Fenstern zur Auswahl.

 

DEKAseal 1512 oder DEKAseal 8936. Wir haben DEKAseal 8936 für unsere Ausstellfenster sowie die Dachlucke verwendet und würden es wieder tun. DEKAseal 8936 ist nicht härtend und damit dauerhaft elastisch. Dadurch lässt es sich auch wieder einfach entfernen.

 

Achtung: Falls du aus irgendeinem Grund die Dichtmasse überlackieren musst, dann solltest du Dekalin 1512 verwenden, da DEKAseal 8936 nicht überlackierbar ist.

 

3) Wohnmobil Fenster Echtglas oder Acryl?

 

Grundsätzlich werden in Wohnmobilen, die ab Werk als solche verkauft werden, vorrangig Acrylfenster verbaut. Ausstellfenster bzw. vorgelagerte Fenster – solche die man von klassischen Wohnmobilen kennt sind also aus Acryl oder ähnlichen Materialien. Starre Fenster, also ohne Öffnungsmechanismus, sowie anliegende Fenster sind zumeist aus Echtglas gefertigt.Die Ausnahme bestätigt jedoch wie immer die Regel und so hat Carbest beispielsweise das beliebte Carbest RW ECO Ausstellfenster aus Echtglas.

 

Die Vorteile des einen Materials sind die Nachteile des anderen. Da es sich beim Acrylfenster meistens um ein Vorgelagertes Wohnmobilfenster handelt, kommt zusätzlich der Vorteil hinzu, dass es leicht ausgewechselt werden kann, da es nicht geklebt ist. Beim Gewicht des Fensters ist auch die Wahl der Größe nicht außer Acht zu lassen.

 

Glas hat ein spezifisches Gewicht von 2,5-3,5g/cm³ sowie eine Mindestdicht von 3mm beim Einsatz in einem Fahrzeug. Acryl hingegeben hat ein niedrigeres spezifisches Gewicht von lediglich 1,19g/cm³, bei einer Mindesdicke von 2mm beim Einsatz in einem Fahrzeug.

 

Camperfenster Kleben oder Dichten?

 

Ein großer Unterschied zwischen Glas und Acrylfenster ist, dass ein Glasfenster geklebt wird. Das Entfernen oder Austauschen des Glasfensters im Camper ist also nicht so leicht, wie bei einem Acrylfenster im Wohnmobil.

 

Größenauswahl

 

Acrylfenster gibt es in verschiedensten Größen. Dabei sind sie oft nicht an ein spezielles Fahrzeugmodell gebunden. Echtglasfenster sind meistens fahrzeugspezifisch und werden direkt in den Rahmen verbaut, wo auch ab Werk Fenster verbaut werden.

 

Vorteile & Nachteile Acrylfenster im Camper

 

Vorteile
  • Wärmedämmung
  • Isolation
  • Gewicht
  • meist mit Rollo und Fliegengitter
  • splittert nicht bei Unfall
  • auch mit kleinen Abmessungen erhältlich
  • breitere Auswahl an Größen
Nachteile
  • leicht(er) aufzuhebeln/weniger einbruchsicher als Echtglas
  • bekommt leichter Kratzer
  • schwieriger zu reinigen

 

Vorteile & Nachteile Echtglas Wohnmobil-Fenster

 

Vorteile
  • leichter zu reinigen
  • größere Fläche des Fensters (mehr Helligkeit im Wageninneren)
  • Aufbruchsicherer
  • Kratzfester
  • Optik
  • Preis auf die Größe
Nachteile
  • Auswahl
  • Gewicht
  • Einbau

 

4) Große oder kleine Fenster im Wohnmobil?

 

Große Fenster im Wohnmobil bringen Licht, und wenn mit einer Öffnung versehen, auch frische Luft in den Wohnraum. Ein Camper Fenster in kleiner Ausführung hingegen bringt den Vorteil mit sich, dass nicht so leicht in den Camper eingebrochen werden kann. Außerdem fungieren Fenster als Kältebrücken. Mit kleinen Wohnmobil Fenstern verliert sich über diese Kältebrücke weniger Temperatur. Frage dich also, wohin deine Reisen dich mit deinem Camper vorrangig führen werden.

 

Wer beim Kauf eines Wohnmobil Fensters günstig aussteigen möchte, setzt eher auf ein kleineres Fenster (und außerdem auf Acryl, da dieses günstiger, als Echtglas ist) Des weiteren bietet es sich an, auf Plattformen nach gebrauchten Camper Fenstern zb. auf Ebay Ausschau zu halten.

 

5) Einbau des Wohnmobil Fensters

 

Der Einbau eines Fensters ins Wohnmobil benötigt etwas Geschick und im Idealfall die Hilfe einer zweiten Person. Wie genau du ein Echtglas (Schiebefenster) nachrüstest, erklären wir dir hier, wie du beim Einbau eines Ausstellfensters vorgehst, erfährst du in diesem Blogpost.

 

Wie viel kosten Wohnmobil Fenster?

 

Nachstehend der Vergleich des Vergleichs Schiebefenster T5 und Ausstell-Rahmenfenster Citroen Jumper.

 

Kleines Ausstell-Rahmenfenster  
   
Carbest Ausstellfenster Acrylglas500x450mm 260,00 €
Dekalin 9,85 €
Holzlatten (für den Rahmen) 5,00 €
Sikaflex 221i 11,08 €
Gesamtkosten kleines Ausstellfenster Fenster 285,93 €
   
   
Großes Ausstell-Rahmenfenster  
Carbest Komfort , Acrylglas, 1200x500mm 493,85 €
Dekalin 9,85 €
Holzlatten (für den Rahmen) 5,00 €
Sikaflex 221i 11,08 €
Gesamtkosten großes Ausstellfenster Fenster 519,78 €
   
   
   
Anliegendes Schiebefenster  
   
Carbest Schiebefenster VW T5/T6 1135 x 585 mm 249,00 €
SikaTack Pro Scheibenklebstoff-Reparaturset 35,70 €
Kantenschutzprofil extra breit 24,60 €
Sika Aktivator Reinigungslösung, 30ml 11,90 €
  321,20 €

 

Welche Fenster sind beim Wohnmobil sicher?

 

Fest eingesetzte (an der Karosserie anliegende) Fenster sind durch ihre Beschaffenheit grundsätzlich einbruchsicherer als Ausstellfenster. Das liegt daran, dass zweitere leicht aufgehebelt oder abgebrochen werden können. Diebe steigen dann durch das geöffnete Fenster in das Wohnmobil ein. Um das zu verhindern, lässt sich festhalten, dass ein kleineres (Ausstell)Fenster, durch welches ein Dieb vielleicht gar nicht hindurch passt, sicherer ist, als ein sehr großes.

 

Wo kann man Wohnmobil Fenster kaufen?

 

Eine große Auswahl an Acryl und Echtglasfenstern für Camper findest du bei Camping Wagner.

 

Auch auf Amazon findest du viele Größen an Acrylfenster, jedoch keine Echtglasfenster.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

loader
Top Blogheim.at Logo Blogheim.at Logo