Homeoffice im Wohnmobil – remote Work als digitaler Nomade

Träumst du auch davon, als Freiberufler*in oder digitaler Nomade*in mit deinem rollenden Zuhause durch die Welt zu streifen und dein Geld mit remote Work zu verdienen? In der heutigen Zeit wird es immer mehr zum Trend aus dem Wohnmobil oder Campervan heraus ortsungebunden zu arbeiten. Möchtest du zukünftig auch ein Büro auf vier Rädern gestalten oder dir zumindest einen kleinen Arbeitsplatz in deinem Camper einrichten, bist du in diesem Artikel genau richtig. Wir stellen dir einige Möglichkeiten vor, wie du bequem autark im Bus arbeitest und worauf du bereits bei der Bauplanung achten solltest.

5 Vorteile: Remote Work von Unterwegs

Homeoffice hat im allgemeinen schon eine Menge Vorteile. Nachdem der Wecker klingelt und du dein leckeres Frühstück mit Ausblick genossen hast, setzt du dich direkt im gemütlichen Jogginganzug an deinen Rechner. Anfangs mag das so richtig Spaß machen, aber nach ein paar Tagen kann es schon vorkommen, dass dir die Decke auf den Kopf fällt. Umso besser, wenn du ein mobiles Office besitzt. Denn:

  1. Du kannst arbeiten wo du möchtest.
  2. Spontanität ist von nun an kein Problem mehr.
  3. Abgeschieden von jeglichem Trubel ist die Konzentration höher.
  4. Deine Work-life Balance verbessert sich enorm.
  5. Eine neue Umgebung kann deine Kreativität anregen.

Klassische Sitzbank

Angenommen du möchtest nur gelegentlich im Van oder Wohnmobil arbeiten. Dann kannst du durchaus deine integrierte Essecke als Arbeitsplatz verwenden. Hier eignet sich auch der einfache Ausziehtisch, Klapptisch oder eben die fest integrierte Sitzbank mit Tisch im Camper. Am besten achtest du beim Selbstausbau darauf, dass sich in der Nähe des Tisches eine passende Stromversorgung befindet. So kannst du deinen Laptop bequem während des Arbeitens mit Strom versorgen.

Klapptisch-Schrank

Dieses Konzept haben wir bei der Firma Sunlight entdeckt und finden es super platzsparend und echt clever gemacht. Man kann den Esstisch kurzer Hand zum Working Space umfunktionieren, indem man ihn einfach aufklappt. Auf der Innenseite des Tischschränkchens befindet sich ein separater Bildschirm. Individuell können hier Stromanschlüsse für Notebook, Maus und Tastatur verbaut werden. Sogar eine Arbeitsplatzbeleuchtung findet hier oberhalb des Bildschirms Platz. Du kannst die Wand natürlich auch umfunktionieren und dort beispielsweise ein whiteboard anbringen,um deine Projekte zu visualisieren. Diese Idee kannst du mit etwas handwerklicher Begabung sicher individuell umsetzen.

Essentiell für diesen Tisch ist, dass der obere Teil auch sicher dort gehalten wird. Hier kannst du entweder zu einer oder zwei entsprechend starken Gasdruckfedern greifen. Oder auch zu günstigen Koffer-Schnappern, sofern du an der Rückseite des Tisches eine Möglichkeit hast den zweiten Teil des Schnappers zu befestigen.

Wand-Schreibtisch

Eine weitere Idee ist die Integration eines Wand-Schreibtisches. Einen Solchen haben wir auch in unserem VW T5 verbaut.

Die Front kann nach unten aufgeklappt werden. Dahinter verbirgt sich Stauraum für Tablet, Laptop, Notizen, Ladegerät, Lampe und Co. Lasse deiner Kreativität bei deinem Backdrop freien Lauf. Auch hier wäre das Anbringen eines zusätzlichen Bildschirms denkbar.

Mehr Infos zum Bau unseres VW Bus Seitenschrankes mit aufklappbaren Wand-Schreibtisch findest du in unserem Camper Ausbau Buch – Made to Camp.

Tipp: Ergonomie beim Vollzeit Remote Work Job als Vanlifer 

Wenn du jeden Tag bis zu 8 Stunden am Rechner sitzt, dann empfehlen wir dir deine Sitzhöhe der Sitzbank und Höhe des Tisches ergonomisch an deine Größe anzupassen. So schonst du präventiv deinen Körper und entlastest ihn. Im Idealfall gibt es auch die Möglichkeit im Stehen gut eine Weile zu arbeiten.

Arbeitsplatz in der Fahrerkabine

Arbeitet man mehrere Stunden täglich, so eignen sich die Vordersitze des Vans meist besser, als die Sitzmöglichkeiten im Innenraum deines Fahrzeuges. Wir haben eine tolle Idee entdeckt. Eine Holzplatte dient als Tisch vor dem Beifahrersitz. Wie das funktioniert? Passe eine Holzplatte an den Innenraum deiner Fahrerkabine an. Konstruiere sie außerdem so, dass sie horizontal auf mehreren Punkten aufliegt. Als Platte bietet sich z.B. Multiplex Birke an. Den Arbeitsplatz solltest du nur am Stellplatz verwenden und aus Sicherheitsgründen natürlich nicht während der Fahrt.

Strom und Internet

Möchtest du flexibel im Wohnmobil arbeiten, so ist es von Vorteil so autark wie möglich unterwegs zu sein. Das bedeutet, dass du am besten vorab deinen Stromverbrauch berechnest. Mache dir Gedanken darüber, ob du zum Arbeiten mehrere Monitore benötigst und ob für dein Notebook evtl. mit einem 12V Adapter laden kannst. 

Zur Nutzung großer Monitore brauchst du manchmal auch einen 230V Anschluss. Hierzu musst du nicht zwingend auf den Landstrom zurückgreifen. Alternativ kannst du beim Ausbau einen Wechselrichter in deinen Camper integrieren.

Möchtest du vorab wissen wieviel Strom du in deinem mobilen Office benötigst, kannst du gern unsere Online-Tabelle zur Camper Elektrik nutzen. 

Mobilfunkanbieter

Eine Möglichkeit immer genügend Internet zur Verfügung zu haben, besteht darin, dein Datenvolumen über deinen Mobilfunkanbieter möglichst hoch anzusetzen. So kannst du über einen Hotspot dein Handy mit deinem Tablet oder Laptop verbinden. Praktischerweise fallen im EU-Ausland seit 2017 keine Roaming-Gebühren mehr an, sodass du deinen Vertrag dort wie im Inland nutzen kannst. Achtung: das jedoch meist begrenzt für einige Monate. Wir empfehlen dir, dich vorab diesbezüglich bei deinem Mobilfunkanbieter zu informieren.

Mobiler Router

Ein mobiler Router bietet sich generell für deine Reise im Campervan an, egal ob du deine eigene Sim Karte von DACH oder eine lokale Sim Karte verwendest. Eine Übersicht und unsere Empfehlungen für lokale Sim-Karten (und hohem Datenvolumen) in Frankreich, Spanien und Portugal liest du hier

Dir gefällt der Content den wir hier auf mein-camperausbau und auf @salty.roamers für dich online stellen?

Mit dem Einkauf über unsere Links helft ihr uns, diese Seite zu betreiben. Mehr Infos dazu hier.

Bleibe up-to-date.

Trage dich für den Newsletter ein

und erhalte unsere 31 Camper Weisheiten, die dir beim DIY Camper Ausbau helfen.

Be a hero, buy us a coffee

Unterstütze uns

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb

loader
Top Blogheim.at Logo Blogheim.at Logo