Surfboard Transport im und am Campervan

Surfurlaub mit dem Camper – das ist der absolute Traum von jedem Surfer. Zur richtigen Zeit am richtigen Spot zu sein und die Wellen quasi aus dem eigenen Haus checken zu können. Ja, das ist möglich! Und ja, auch in einem selbst ausgebauten Campervan findet sich Platz für mehrere Surfboards. Wo und wie du deine Surfboards am besten im Bus transportierst, das beschreiben wir dir in diesem Artikel.

Surfboard im oder am Campervan transportieren?

Grundsätzlich stellt sich zuerst die Frage ob du dein(e) Surfboards im oder am Bus mitführen möchtest. Solltest du einen bereits ausgebauten Camper besitzen ist der Stauraum im Inneren deines Wagens schon vorgegeben. Solltest du den Wagen nicht von einem Surfer gekauft haben, so wird wahrscheinlich kein Platz für dieses große Hobby mit einberechnet sein. Aber keine Sorge, es findet sich immer ein Platz für dein Surfboard.

Du baust dir deinen eigenen Camper aus? Toll! Da Surfboards einen großen Platz einnehmen, sollte man das Mitführen bereits bei der Planung mit bedenken und dementsprechend “um die Boards herum” bauen. Ist das nicht (mehr) möglich, so bietet es sich natürlich an, die Surf-Boards an der Seitenwand innen, außen, an der Decke oder auf Dachgepäckträger auf dem Bus zu transportieren. 

Ein größeres Wohnmobil bietet diverse von außen zugängliche Bereiche, in denen dein Surfboard Platz finden kann. Alternativ gibt es auch hier die Möglichkeit, das Board am Dach zu befestigen. Nachfolgend findest du unsere Lösungen:

Surfboards unter dem Bett mitführen 

Sowohl beim VW T5 Bulli als auch bei unsere, L2H2 Citroen Jumper transportier(t)en wir unsere Surfboards unter dem Bett. Anmerkung: ausschließlich unsere Shortboards bis zu einer Länge von 6´4, die Longboards nicht! Der Stauraum in der sogenannten “Garage” bietet sich besonders bei größeren Campern mit Stehhöhe an, lässt sich aber auch gut bei einem kleinen Minivan umsetzen. Bei Micro-Campern muss bedacht werden, ob mit dem Verstauen der Surfboards unter dem Bett noch ausreichend Platz für alle restlichen Utensilien wie Kochgeschirr, Töpfe, Wetsuits und andere Kleidung im restlichen Camper vorhanden ist. Wir entschieden uns bei unserem VW mit langem Radstand aus mehreren Gründen für das Verstauen unter dem Bett: 

  • Wir führen 4-5 Surfboards mit. Alle auf das Dach zu packen wäre immer mit sehr viel Arbeit verbunden und wir würden außerdem unter keine Höhenbegrenzungen mehr passen. 
  • Wir haben unsere Boards, soweit es möglich ist, gerne im Bus, da uns das mehr Sicherheit gibt. 
  • Eine durchdachte Planung und Umsetzung unseres Ausbaus ermöglicht trotzdem noch genügend Stauraum. 
  • Die Bretter sind, unter das Bett geschoben, rasch und auch alleine gut zugreifbar, ohne, dass Sicherungen am Dach gelöst werden müssen. 

Unter unser Bett passen bis zu 4 Boards (ohne Finnen) mit einer Größe von bis zu 6´4. Eine Anleitung zu unserem ausziehbaren Bett im VW Bus liest du in diesem Blogpost. Für das schwebende Bett im L2H2 Citroen Jumper findest du eine Bauanleitung hier.

stauraum surfboards
Planung Surfboards im VW T5
surfboard im camper
Es passt: 3 Surfboards mit Finnen

Surfboards an der Decke oder an der Seitenwand montieren 

Als Alternative zum Transport unter dem Bett bietet es sich an, das Board an der Decke oder an der Seitenwand zu befestigen. Dabei verliert man zwar etwas Raum im Camper selbst, das Board muss aber immer noch nicht außen ans Fahrzeug angebracht werden. Beachte, dass das Board Gewicht hat. Wir wählten in unserem Citroen Jumper L2H2 die Option einer Verankerung durch Schrauben (und Beilagscheiben) z.B. mit einem Spann/Zurrgurt an der Decke des Fahrzeugs. Angeschraubt wurden diese an einem mit der Fahrzeug-Verstrebung geklebten Holzbalken, an der auch die Deckenplatten befestigt wurden. 

Wir wussten bereits während des Ausbaus, dass wir ein größeres Board an der Decke anbringen würden. Deshalb entschieden wir uns, nur an einer Seite des Kastenwagens mit Stehhöhe Hängeschränke zu befestigen. Die Gründe das Board im Innenraum zu verstauen waren auch diesmal dieselben (siehe oben).

Surfboard Deckenmontage Holz
verklebte Holzbalken auf den Querstreben des Kastenwagens
surfboard an der Decke befestigen Camper
Befestigung des Spanngurtes

Surfboards diebstahlsicher am Dachträger transportieren

Wer nicht nur Shortboards, sondern auch Longboards mitführen möchte und davon vielleicht mehr als ein oder zwei, der kommt früher oder später nicht umher, diese am Dach zu befestigen. Auch wir haben bereits davon gehört, dass teure Boards schon mal vom Dach oder unter dem Auto weg gestohlen werden. Natürlich kann man, wenn jemand es wirklich möchte, das kaum vermeiden. Trotzdem gibt es Möglichkeiten sich davor zu schützen:

Zum Befestigen unserer großen Surfbretter am Dach unseres VW Bullis nehmen wir daher die absperrbaren Thule Gurte (841). Diese verfügen über eine Stahleinlage. So kann der Spanngurt nicht einfach mit einer Schere oder einem Messer durchtrennt werden. Das Durchschneiden würde einiges an Arbeit benötigen und damit auffallen. Mit diesen Gurten befestigen wir das Longboard auf unserer Thule WingBar Evo 135. Besitzt du kein Boardbag oder möchtest dein Board besonders schützen, so können wir dir empfehlen noch ein Pad unter das Board zu legen. Wir fuhren unsere Boards immer mit Bags aber ohne Pads mit und hatten nie Probleme/Dings.

Befestigung der Surfboards mit Spanngurten an den Dachträgern

Surfboard auf die Dachträger legen
Schnalle halten und restlichen Gurt zur andern Seite werfen
Gurt einmal unter dem Dachträger durchführen und zurück werfen
wiederholen bis die gewünschte Restlänge des Gurtes erreicht ist
Gurt von unten in die Schnalle einführen
festziehen
Gurt abschließen

Weitere Tipps zum Surfboard Transport mit dem Campervan: 

  • Wird das Board außen transportiert, ist ein Boardbag zu empfehlen. So ist das Board gut geschützt. Surfst du ein Softtop-Surfboard, ist gar keine Transporthülle von Nöten. 
  • Transportierst du dein Surfboard am Dach, so bringe es, in einem Boardbag, mit der gewaxten Seite nach unten an. So stellst du sicher, dass das Wax durch die Sonneneinstrahlung nicht schmilzt. 
  • Ist das Board im Inneren des Busses, so reicht es, das Surfboard in einer “Socke” (ein dehnbarer Stoffüberzug für Surfboards) zu transportieren. Das spart Platz. 
  • Befinden wir uns in einer Stadt, dann legen wir das am Dach transportierte Board in den Bus wenn wir uns vom Wagen entfernen. 
  • Für längere Fahrten bietet es sich an, den Gepäckträger und das Board im Camper mitzuführen. Das spart einiges an Sprit. Die Thule WingBar ist außerdem in wenigen Minuten demontiert. 

Dir gefällt der Content den wir hier auf mein-camperausbau und auf @salty.roamers für dich online stellen?

Mit dem Einkauf über unsere Links helft ihr uns, diese Seite zu betreiben. Mehr Infos dazu hier.

Bleibe up-to-date.

Trage dich für den Newsletter ein

und erhalte unsere 31 Camper Weisheiten, die dir beim DIY Camper Ausbau helfen.

Be a hero, buy us a coffee

Unterstütze uns

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb

loader
Top
Blogheim.at Logo