camping powerstationen 2023 vergleich und ratgeber

Camping Powerstationen im Vergleich

Camping Powerstationen liegen 2024 voll im Trend und sie werden auf Grund besserer und leistbarer Lithium Batterien immer bezahlbarer. Mittlerweile sind mobile Powerstationen für den Camper eine gute Alternative zur fix verbauten Elektrik für Unterwegs. Viele Hersteller springen auf den Trend zur Powerstation auf und somit gibt es 2024 zig verschiedene Power-Stationen für den Campingbereich. Da verliert man leicht den Überblick, welche die beste Powerstation ist!

Wir haben uns die beliebtesten Powerstationen im Detail angesehen und für dich 3 Fragen zusammengestellt, die den Weg zu der für dich perfekten Powerstation und somit einer mobilen Stromversorgung für deinen Camper ebnen. In diesem Blogpost erfährst du also, wie du für deine Camper-Reise die beste Powerstation für dich auswählst.

Warum eine Camping-Powerstation anstatt einer fix verbauten Elektik Lösung im Camper?

Vorteile einer Powerstation für das Camping

Einfache Installation

Für viele DIY Campervan Ausbauer ist die Elektrik im Camper der schwierigste Teil des Umbaus. Im Gegensatz zur Installation einer fix verbauten Elektrik, wie wir es bei unseren Camper gemacht haben, erfordert eine Powerstation keine komplizierten Verkabelungen oder den Eingriff in die bestehende Elektrik des Fahrzeuges. Du kannst die Powerstation einfach anschließen und sofort nutzen.

Kabelchaos - Powerstationen im Wohnmobil einfache lösung
Kabelchaos im Camper (vor dem Umbau)

Im Blogpost “In 6 einfachen Schritten zu deiner Camper Elektrik” & “ Camper Elektrik Installation und Inbetriebnahme” findest du alle Infos zum eigenen Elektrik-Ausbau. 

Flexibilität

Eine Powerstation ist tragbar und mobil. Das heißt, diese kann leicht zu Hause oder an anderen Ort  geladen und wiederum an verschiedenen Orten verwendet werden. So kannst du die Powerstation auch außerhalb des Campers verwenden, z.B. für Aktivitäten im Freien oder einen Tag am Strand.

Vielseitigkeit

Powerstations bieten in der Regel verschiedene Anschlussmöglichkeiten zum Laden und an Ausgängen: USB-Anschlüsse, AC(Wechselstrom)- und DC(Gleichstrom)-Anschlüsse. Demnach können eine Vielzahl von Geräten angeschlossen werden. Unter anderem: Smartphones, Tablets, Laptops, Kühlboxen, Lichterketten und vieles mehr. Was du wirklich für dich benötigst, erfährst du etwas weiter unten(link).

Erweiterung der bestehenden Elektrik im Camper

Du hast mehrere Personen bei dir im Camper, die dementsprechend mehr Strom benötigen? Es ist besonders heiß und der Camping Kühlschrank läuft auf hochtouren? Oder du musst während deines Camping-Trips mehr arbeiten, als geplant? Mit einer Powerstation kannst du auch ganz einfach deine Batteriekapazität um ein paar Tage erweitern und bist somit nicht an einen Stellplatz gebunden. Das bedeutet: Mehr Zeit in der Natur!  

Zeit- & Kostenersparnis 

Der Kauf einer Powerstation kann kostengünstiger sein, als die Installation einer fix verbauten Elektrik im Camper. Vor Allem wenn du für deinen Einbau deiner Elektrik professionelle Hilfe in Anspruch nehmen möchtest oder musst. Natürlich sparst du dir mit der Verwendung der Campingbox auch viel Zeit beim Camperumbau.

Nachteile einer Powerstation im Wohnmobil

Kapazität einer Powerstation

Die Kapazität einer Powerstation ist in der Regel begrenzt. Insbesondere im Vergleich zu einer festen elektrischen Installation im Camper. Wenn du viele energieintensive Geräte (wie eine Klimaanlage oder eine Mikrowelle) betreiben möchtest, könnte die begrenzte Kapazität einer Powerstation eine Herausforderung darstellen. Du musst deine Stromnutzung möglicherweise sorgfältig planen, um sicherzustellen, dass die Powerstation ausreichend Energie liefert.

Theoretisch gibt es wirklich große “mobile” Powerstationen. Da diese aufgrund der Größe und des Gewichts viele Vorteile verlieren, sehen wir sie jedoch nicht als geeignete Lösung für einen Campervan. Wenn du eine entsprechende Leistung wie in unserem Vollzeit Vanlife Camper Citroen Jumper haben möchtest, hat eine solche Box rasch mehr als 20 kg und die Abmessungen entsprechen in etwa einer Kühlbox.

Platzbedarf einer Powerstation

Deine fix verbaute Elektrik kannst du in unzugänglichen Ecken deines Campers verstecken. So verlierst du, wenn du diese klever planst, oft gar keinen brauchbaren Platz im Camper. Eine Powerstation, an der alle Anschlüsse direkt verbaut sind, sollte immer gut zugänglich sein. Sie nimmt dir somit vielleicht Platz weg, den du anderweitig gut nutzen könntest. 

Elektrik unter VW T5 Fahrersitz
Elektrik gut unter den VW T5 Fahrersitz verstaut

Ladezeit & Load Handling

Fix verbaute Elektrik kann mit der Lichtmaschine oder Solar auf dem Dach dauerhaft verbunden sein. Sie lädt somit stets mit, sobald du dich bewegst oder die Sonne scheint. Powerstationen kommen oft über faltbare Solaranlagen. Diese müssen an Ort und Stelle aufgebaut werden. Oder du lädst die Powerstation aktiv über den Zigarettenanzünder. Hier gibt es meist lediglich die Leistung von 10A – 15A. Das ist nicht besonders schnell, denn das entspricht lediglich ⅓ der Geschwindigkeit, wie es bei einer fix verbauten Lösung über den Ladebooster passieren würde. Denn durch einen Ladebooster kannst du viel größere Ströme (30A) von deiner Lichtmaschine zum Laden der Bordbatterie nutzen.

Reparatur

Die Reparierbarkeit von Powerstations kann je nach Hersteller und Modell variieren. Im Allgemeinen sind Powerstations um den Anforderungen im Camping- und Outdoor-Bereich gerecht zu werden, so konzipiert, dass sie langlebig und robust sind. Wenn die Batterieleistung jedoch nachlässt, ein Teil der Powerstation (z.B. der Wechselrichter) defekt wird, ist es meist schwierig ein passendes Reperaturteil zu finden und auch, dieses dann auszutauschen. Bei einer im Camper fix verbaut Elektrik kannst du Batterien, Wechselrichter und Co beliebig austauschen. Verändern sich deine Bedürfnisse, so kannst du auch ganz einfach eine andere Variante verbauen oder eine weitere Boardbatterie dazu anschließen.

Entscheidungskriterien für den Kauf einer Camping-Powerstation

1.Wie viel Leistung benötigt meine tragbare Powerstation für das Wohnmobil? 

Stell dir folgende Frage: “Welche Geräte möchte ich im Camper anschließen und betreiben?” Dazu verwendest du am besten unseren Camper Elektrik Rechner. Hier trägst du ganz einfach deine Verbraucher und die Nutzungsdauer dieser ein und erhältst am Ende automatisch das Ergebnis, wie viel Strom du im Camper benötigst.

Wenn du nur Mobiltelefone, Licht, Wasserpumpe  und eine Kompressor Kühlbox betreiben möchtest, dann kommst du wahrscheinlich bereits mit ca. 20AH (240 Wh) am Tag aus.  

Arbeitest du auch etwas von unterwegs, kannst du für den Laptop Betrieb (2x 4h), ca. 20Ah (240 Wh) addieren. Du bist somit auf 40Ah pro Tag (480 Wh)

2. Welche Anschlüsse soll meine Powerstation für den Camper haben?

Nachfolgend erklären wir dir die unterschiedlichen Anschlüsse einer Powerstation und helfen dir bei der Entscheidung, ob du diese für deine Bedürfnisse benötigst.

USB-Anschlüsse

USB-Anschlüsse ermöglichen das Aufladen von Smartphones, Tablets, Kamera-Akkus, Bluetooth-Lautsprechern und anderen elektronischen Geräten, die über USB-Kabel aufgeladen werden können. Auch Lichterketten gibt es mit USB Anschluss. Ebenfalls von Vorteil sein können direkte USB-C Stecker bei der Power Station. Über USB-C auf USB-C kann mehr Leistung als über USB-A auf USB-C fließen und du ladest dein Handy damit schneller. Auch Laptops mit USB-C Anschluss lassen sich damit laden.

AC-Steckdosen (230V Wechselstrom)

AC-Steckdosen ermöglichen den Anschluss von elektrischen Geräten mit Standard Steckern wie Laptops, Ladegeräten (Zahnbürste), und anderen Haushaltsgeräten wie z.B. Stabmixer. Hierbei solltest du unbedingt darauf achten, wie stark der verbaute Wechselrichter ist. Laptop und Co sind meistens kein Problem. Wenn du jedoch Geräte wie einen Stabmixer oder ähnliches betreibst, solltest du darauf achten, dass die Leistung (Watt) des Gerätes die Leistung der Powerstation nicht überschreitet.

Ein weiterer Punkt, den es bei 230V Anschlüssen zu beachten gibt, ist die Lautstärke. Wechselrichter können, allem voran wenn sie im oberen Leistungsbereich betrieben werden, sehr laut werden. Wer es gerne ruhig hat, sollte darauf achten die Leistung höher zu dimensionieren oder auf eine besonders ruhige Variante setzten. 

230V anschluss im Wohnmobil

DC-Anschlüsse (Gleichstrom 12V)

Meistens haben die Camping Powerstationen zwei Varianten von DC-Anschlüssen verbaut. Der klassische 12V Zigarettenanzünder eignet sich perfekt, um eine Kühlbox damit zu verbinden. Kleine, runde 12V Anschlüsse eignen sich wiederum gut, um 12V Elektrik, wie zum Beispiel Spot Leds, die du fix in deinem Camper verbaut hast, oder eine Wasserpumpe mit Strom zu versorgen. Die Anschlüsse dazu musst du meist selbst herstellen, dafür benötigst du unter anderem diese 12V Rundstecker.

Wireless Laden

Um dein Mobiltelefon ohne Kabel zu laden. Diese Funktion ist bei manchen Power Stations verfügbar.

Licht

Dabei handelt es sich nicht um einen weiteren Anschluss, sondern vielmehr um eine Zusatz-Funktion der Powerstation. Manche Powerstationen verfügen über ein eingebautes Licht.

Entscheide selbst, was für dich wichtig ist und an welchen Ecken du vielleicht sogar sparen kannst.

3. Wie will ich meine Powerstation laden? 

Solarladeregler

Ein integrierter Solarladeregler ermöglicht den Anschluss von Solarpanels zur Aufladung der Powerstation. Das eignet sich besonders dann, wenn du an sonnigen Orten unterwegs bist oder aber, um Energie aufzuladen, wenn du gerade irgendwo in der Natur, weit weg von einem Stromanschluss stehst.

AC-Eingang

Ein AC-Eingangsanschluss ermöglicht das Aufladen der Powerstation über eine herkömmliche Steckdose. Dies ist praktisch, wenn du Zugang zu Netzstrom hast, um die Powerstation vor deinem Campingausflug oder auf dem Campingplatz aufzuladen

Manche Powerstationen werden mit einem externen Netzteil geliefert. Das ist nicht unbedingt von Nachteil. Im Gerät wird der angeschlossene 230V Strom in 12V gewandelt, um die Batterie zu laden. Das benötigt Platz, in etwa der gleichen Platz, welcher ein externes Netzteil hat. Wenn du also eine kompakte, leicht zu transportierende (Strandtage..) Lösung suchst, kann es sogar von Vorteil sein das Ladegerät deiner Powerstation extern zu und nicht in der Powerstation eingebaut zu haben. 

DC- Eingang

Diesen kannst du nutzen, um während der Fahrt über den Zigarettenanzünder zu laden. Dies ist meistens die langsamste Methode zum Aufladen. Fährst du während deiner Reise jedoch viel, ist dies auf jeden Fall eine  gute Option, um die Powerstation zu laden. 

Kaufratgeber Powerstation für den Camper 2024: Welche Powerstation passt zu mir?

Du kennst nun die wichtigsten Kriterien, wie sich Powerstationen voneinander unterscheiden und weist in etwa wieviel Energie du pro Tag auf deinem Camping Ausflug oder Reise benötigst. Nachfolgend haben wir dir nun einige “Camper Typen“ aufgezählt und jeweils ein passendes Powerstation-Produkt dazu verlinkt. So fällt dir die Auswahl noch leichter.

Kurztrip-Camper-Typ

Du bist gerne mal für ein (verlängertes) Wochenende im Freien, mal hier mal da. Deine Powerstation soll kompakt sein und nicht zu viel Platz einnehmen. Du benötigst vergleichsweise wenig Strom (z.B. für zwei Smartphones und Kühlbox (CDF 18) und willst dich gar nicht aktiv um die Ladung während deines Trips kümmern. Mit dieser Grundvoraussetzung gelangst du wohl in etwas auf 13 Ah (156Wh) pro Tag. An zwei Tagen also auf ca. 300Wh

Folgende Camper Powerstationen bieten sich für dich am besten an:

Beste Technik: Eco Flow River 2

  • + 256 Wh 
  • + Schnellaufladung (60 min für 100%)
  • + 4 Lademethoden
  • + 300 Watt Output (600W Boost)
  • + 5 Jahre Garantie
  • + Leicht (3,5 kg)
  • + App
  • + USB -C Anschluss (60W Max) – Auch als Lademöglichkeit
  • ~ 300€
  • – keine 12V Rundstecker

BLUETTI Tragbare Power Station EB3A

  • + 268 Wh 
  • + Schnellaufladung (30 min für 80% / 1,3h für 100%)
  • + AC Silent Mode
  • + 3 Lademethoden
  • + 600 Watt Output / 1200W peak
  • + drahtloses Laden
  • + Leicht (3,5 kg)
  • + USB-C Anschluss 100Watt
  • ~ 400€

Jackery Explorer 240

  • + 240 Wh 
  • + 3 Lademethoden
  • Leicht (3 kg)
  • – 200 Watt output
  • – Langsame Laden 5,5 Std
  • – kein USB C
  • + 210€

Budget Sieger: G500

  • + 519 Wh
  • + 3 Lademethoden
  • + 500 Watt output
  • + USB -C Anschluss (60W Max)
  • + drahtloses Laden
  • – Langsame Laden (mindestens 6-7 Stunden)
  • + Günstige Powerstation ca. 273€

Beste Technik: EcoFlow RIVER 2 Max

  • + 512 Wh 
  • + Schnellaufladung (60 min für 100%)
  • + 4 Lademethoden
  • + 500 Watt Output (1000W Boost)
  • + 5 Jahre Garantie
  • + App
  • + USB -C Anschluss (100W Max) – Auch als Lademöglichkeit
  • ~ 560€
  • ~ 6kg

Jackery Explorer 500

  • + 518 Wh 
  • + 3 Lademethoden
  • + 500 Watt output (1000W Spitze)
  • – Langsame Laden min: 7,5 Std
  • – kein Usb C
  • ~ 6kg
  • ~ 400€

Dein größter Stromverbrauch entsteht in diesem Fall durch die Kühlbox. Hierfür würde es sich anbieten, vor deiner Abreise beispielsweise gefrorene Wasserflaschen oder Kühlpads in den Kühlschrank zu geben. So solltest du mit dem Strom und den kleineren Powerstation auch ganz ohne Nachladen auskommen. Möchtest du lieber auf Nummer Sicher gehen und es nicht riskieren, dass deine Getränke oder Essen warm wird, empfiehlt es sich, eine der 500 WH Varianten (G500, Jackery Explorer 500 oder EcoFlow RIVER 2 Max)  zu wählen oder sie zusätzlich während der Reise zum Beispiel mit einem mobilen Solarpanel zu laden.
Noch mehr Strom kannst du mit einer passiven Kühlbox (23L) / (30L) sparen. Solltest du absolut gar keinen Kühlschrank im Camper betreiben, reicht dir wahrscheinlich eine handelsübliche Powerbank oder eine kleine Powerstation wie diese 100Wh Powerstation, falls du doch etwas mehr Strom benötigst.

Der Outdoor-Liebhaber 

Du verbringst gerne mal eine Woche Outdoor? Willst dabei auf keinen Fall auf einen Kühlschrank/eine Kühlbox im Camper verzichten? Du hast Abends gerne Licht, lädst ab und zu einen Kamera Akku oder schließe auch gerne mal den Laptop für eine 1-2 Folgen auf Netflix oder zum Überspielen deiner Aufnahmen an? Dann verbrauchst du ca. 25 Ah/300 Wh pro Tag. 

Auch nachts licht im Camper mit Camping Powerstationen

Grundsätzlich empfiehlt sich bei einem mehrtägigen Trip die Powerstation nachzuladen. Das kann ganz einfach am Campingplatz, ohne zusätzlichem Equipment passieren oder auch unterwegs, über die Lichtmaschine oder das Solar. 

Theoretisch bräuchtest du, um deinen Tagesbedarf zu decken, ein 70 Watt Solarpanel und 4,5 Sonnenstunden. Fast selbsterklärend ist, dass es ratsam ist, etwas mehr zu haben, um auch an wolkigen Tagen genügend Energie zu laden. Folgende Powerbank und Solarpanel Kombinationen für den Camper bieten sich für dich als Ourdoor-Liebhaber gut an:

Beste Technik: EcoFlow RIVER 2 Max  + 160 Watt Solarpanel

  • + 512 Wh 
  • + Schnellaufladung (60 min für 100%)
  • Effektive Solarzelle ( 23%) – Von 0 auf 100% in 4 Stunden (1 Solarpanel).
  • + 4 Lademethoden
  • + 500 Watt Output (1000W Boost)
  • + 5 Jahre Garantie
  • + App
  • + USB -C Anschluss (100W Max) – Auch als Lademöglichkeit
  • ~ 948€
  • ~ 6kg

Beste Technik: EcoFlow RIVER 2  + 110 Watt Solarpanel

  • + 256 Wh 
  • + Schnellaufladung (60 min für 100%)
  • Effektive Solarzelle ( 23%) – Von 0 auf 100% in 3 Stunden (1 Solarpanel).
  • + 4 Lademethoden
  • + 300 Watt Output (600W Boost)
  • + 5 Jahre Garantie
  • + App
  • + USB -C Anschluss (60W Max) – Auch als Lademöglichkeit
  • ~ 580€
  • ~ 3,5 kg

Preissieger: SinKen G600 Tragbare Powerstation mit 120W Faltbar Solarpanel

  • + 600 Wh 
  • Effektive Solarzelle ( 23%)
  • + 600 Watt Output
  • + 5 Jahre Garantie
  • + App
  • ~ USB -C Anschluss (18W Max) – wenig leistung
  • – Langsame Ladezeiten (Solar 8-10h / 230V (AC) 8h)
  • ~ 948€
  • ~ 6kg

Jackery 500 + 100 Watt Solar

  • + 518 Wh 
  • + 3 Lademethoden
  • + 500 Watt output (1000W Spitze)
  • – Langsame Laden min: 7,5 Std
  • – kein Usb C
  • ~ 6kg
  • ~ 715 € (aktion) / 945 € (Normalpreis)

Wenn es dir wichtig ist, auch bei Schlechtwetter und ohne Campingplatz mit genügend Energie versorgt zu sein und autark durchzuhalten, empfiehlt es sich, auf das größere Paket (500Wh + 160W) zu setzen. 

Mehr zum richtigen Dimensionieren von Solar findest du auch in unserem Blogpost 5 Schritte zu richtigen Solaranlage

Der Vanlife-Camper Typ

Du liebst es, im Campingbus länger, also einige Wochen oder Monate unterwegs zu sein? Du arbeitest in deinem Camper regelmäßig Remote am Laptop? Ein Tag ohne Strom wäre ein No Go für dich? 

Wie bereits weiter oben aufgeführt würden sich die beiden Packet

Beste Technik: EcoFlow RIVER 2 Max + 160W Portable Solar Panel

  • + 512 Wh 
  • + Schnellaufladung (60 min für 100%)
  • Effektive Solarzelle ( 23%) – Von 0 auf 100% in 4 Stunden (1 Solarpanel).
  • + 4 Lademethoden
  • + 500 Watt Output (1000W Boost)
  • + 5 Jahre Garantie
  • + App
  • + USB -C Anschluss (100W Max) – Auch als Lademöglichkeit
  • ~ 6,1 kg ( + 5,6 kg Solar)
  • ~ 928€

Beste Technik: EcoFlow RIVER 2 Pro + 220W Portable Solar Panel

  • + 768 Wh 
  • + Schnellaufladung (70 min für 100%)
  • Effektive Solarzelle ( 23%) – Von 0 auf 100% in 4,5 Stunden (1 Solarpanel).
  • + 4 Lademethoden
  • + 800 Watt Output (1600W Boost)
  • + 5 Jahre Garantie
  • + App
  • + USB -C Anschluss (100W Max) – Auch als Lademöglichkeit
  • ~ 1309€
  • ~ 7,8 kg ( + 9,5 kg Solar)

Preissieger: ALLPOWER Solar Generator Kit 1800W (R1500 + SP033 200W Solar Panel)

  • + 1152Wh 
  • + 1800 Watt Output
  • + App
  • + 0-80 % in 45 Minuten Aufladung mit 1500W AC-Eingang
  • + bis zu 650Watt über Solar Aufladung möglich
  • + 15W Wireless Ladegerät 
  • + USB -C Anschluss (100W Max)
  • ~ KFZ Zigarettenanzünder (12V/10A)
  • – 16,7 kg
  • ~ 899€

** pss über den Allpowers Link erhältst du auch automatisch 10% Rabatt bzw. über den Gutscheincode „SaltyRoamers“

SinKen G600 Tragbare Powerstation mit 120W Faltbar Solarpanel

  • + 600 Wh 
  • Effektive Solarzelle ( 23%)
  • + 600 Watt Output
  • + 5 Jahre Garantie
  • + App
  • ~ USB -C Anschluss (18W Max) – wenig leistung
  • – Langsame Ladezeiten (Solar 8-10h / 230V (AC) 8h)
  • ~ 6kg
  • ~ 948€

Jackery 500 + 100 Watt Solar

  • + 518 Wh 
  • + 3 Lademethoden
  • + 500 Watt output (1000W Spitze)
  • – Langsame Laden min: 7,5 Std
  • – kein Usb C
  • ~ 6kg
  • ~ 715 € (aktion) / 945 € (Normalpreis)

Solarmodule Powerstation (extern)

Solltest du dich für ein Solarmodul für die Powerstation interessieren, so haben wir gute Nachrichten: Für das Solarpanel musst du dich nicht unbedingt für die faltbar Variante entscheiden, du kannst das auch ganz einfach auf dem Dach eines Wohnmobils installieren und die Kabel in den Camper führen. 

Auswahl des richtigen Solar Modules für eine Powerstation

Allgemein empfiehlt es sich, das Solarmodul direkt vom selben Hersteller zu beziehen, um Kompatibilitätsprobleme auszuschließen. Wenn das aber aufgrund der Verfügbarkeit oder des Preises nicht möglich ist, kannst du auch ein anderes Solarmodul für deine Powerstation verwenden. Wichtig ist, dass die angegebenen Spannungen eingehalten werden. 

Die Angaben können, wie beim Ecoflow River Max 2, in etwas so sein:Solareingang: 11-50V 13A, 220W Max. Passend und kostengünstiger dazu wäre dementsprechend das Firefly 150W 18V Solarpanel.

Anschluss von Solarmodulen an die Powerstation

Beachte beim Anschließen des Solarmoduls an die Powerstation, dass es keinen einheitlichen Solaranschluss für die Powerstation gibt. Du benötigst somit oft einen Adapter von MC-4 (Solarzelle) auf deine Powerstation.

Zum Beispiel:

MC4 auf  XT60 (Für Ecoflow, Anker, ..)

MC4 auf Anderson  (Jackery, G500)

MC4 auf DC Rundstecker (YOSE POWER )

Fazit die besten Camping Powerstationen für den Camper und das Wohnmobil 2024

Wie schon erwähnt, kommt es auf deine Bedürfnisse an. Nur so kannst du die für dich am besten passendste und beste Powerstation finden. Allgemein überzeugt uns von Konzept und Technik die Ecoflow Powerstation. Leider hat die kleine Ausführung keine 12V Rundstecker. Dafür laden diese Power Stations unter allem sich am Markt befindlichen wohl am schnellsten sowohl mit Solar als auch an der Steckdose. Eine lange Garantie auf die Geräte lässt ist ebenfalls ein Pluspunkt für diese Powestations. Außedem gibt es nette Zusatzfeatures, wie zum Beispiel eine App. Wer viel Leistung für wenig Geld haben will sollte auch die Powerstations von Allpower durchstöbern. Auch gut gefällt uns das man hier die Kits auch direkt mit einem flexiblen Solarpanel bestellen kann, welches auf dem Dach montiert werden kann.

Abschließend noch einmal der Reminder: eine fix verbaute Elektrik hat ebenfalls seine Vorteile! Allem voran, wenn du lange im Wohnmobil unterwegs bist. Mehr dazu liest du in diesem Blogpost – in 6 einfachen Schritten zu deiner Camper Elektrik.

Wir konnten die Boxen selbst nicht alles testen, haben aber viel Zeit in die Recherche gesteckt und werden den Blogpost so gut es uns möglich ist aktuell halten. Lasst uns gerne in den Kommentaren eure Erfahrungswerte mit unterschiedlichen Powerstationen wissen und teilt damit euer Wissen mit anderen Campern.

Dir gefällt der Content den wir hier auf mein-camperausbau und auf @salty.roamers für dich online stellen?

Mit dem Einkauf über unsere Links helft ihr uns, diese Seite zu betreiben. Mehr Infos dazu hier.

Bleibe up-to-date.

Trage dich für den Newsletter ein

und erhalte unsere 31 Camper Weisheiten, die dir beim DIY Camper Ausbau helfen.

Hier kannst du dich für den Newsletter eintragen. Bevor das entsprechende Formular geladen wird, musst du jedoch zustimmen.

Mehr Informationen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert