Kühlschrank fürs Wohnmobil: Kompressor, Absorber, Gas oder elektrische Kühlbox für den Camper?

Du suchst nach einem Kühlschrank im Wohnmobil? Ob du für deinen Campervan einen gasbetriebenen Wohnmobilkühlschrank, einen Kompressor Kühlschrank oder eine elektrische Kühlbox kaufen solltest erörtern wir in diesem Beitrag. Wir stellen alle Camping Kühlschrank Alternativen gegenüber.

In diesem Beitrag erfährst du, ob du eher der Typ “Gas” oder “elektrischer Wohnmobil Kühlschrank” bist, welche Arten von Camper Kühlschränken und Kühlboxen es gibt, und welche Vor- und Nachteile diese beim Campen mit sich bringen. So kannst du ganz individuell für dich entscheiden, welcher der richtige für deinen Camper Ausbau ist. Absorber-Kühlschrank, Kompressor Kühlbox, Elektrisch oder Gasbetrieben? Wenn du diesen Beitrag gelesen hast, weißt du bescheid und kannst deine Entscheidung treffen!

1.  Wohnmobil Kühlschrank mit Gas oder Strom

Wichtig ist es anfangs festzulegen, ob du beim Betrieb deines Kühlschranks auf einen Betrieb mit Gas oder Strom setzt, woher du also die Energie zum Betreiben des Geräts beziehst. Wenn du dir dazu noch nicht sicher bist, dann lies unseren Beitrag in sechs Schritten zur Camper Elektrik. Hier findest du, hast du dich erst mal für einen Kühlschrank für den Bus entschieden, auch einen Rechner, der dir deinen Strombedarf genau ausrechnet. 

Strombetriebener Kühlschrank im Camper:

Du campst gerne lange autark, bist vorrangig in sonnigen Gebieten unterwegs und hast bereits genügen Solar auf deinem Camper Dach verbaut? 

Du möchtest unabhängig sein und nicht darauf hoffen, dass du den passenden Gasanschluss-Adapter dabei hast oder dir jemand deine deutsche Gasflasche auffüllt? 

Dann spricht alles für einen mit Strom betriebenen Kühlschrank oder eine elektrische Camping Kühlbox!

Vorteile: 

  • Strom von der Solaranlage bzw. von der Lichtmaschine verursacht nach der Anschaffung keine weiteren Kosten. 
  • Die Installation und In-Betriebnahme eines strombetriebenen Camper Kühlschranks ist simpel und geht einfach von der Hand.

Nachteile: 

  • In der Anschaffung ist ein strombetriebener Kühlschrank für den Camper meist teurer.
  • Für autarkes Freistehen muss genug Solarenergie vorhanden sein. (Daher ist es die Größe deines Kühlschranks oder deiner Kühlbox ein weiterer Entscheidungsschritt, den wir dir weiter unten näher erörtern.)

Gas Kühlschrank im Wohnwagen:

Du führst bereits einen großen Gastank oder Gasflaschen mit dir rum?

Deine Solarenergie reicht nur mal so fürs Handy laden?

In diesem Fall ist ein Gas Kühlschrank besser für dich geeignet.

Vorteile: 

  • geräuschlos
  • hohe Lebensdauer
  • günstigere Anschaffungskosten

Nachteile: 

  • Laufende Kosten durch das Auffüllen. 
  • Das Nachfüllen ist außerdem ein zeitlicher Aufwand, der nicht unterschätzt werden sollte.
  • Ein größerer Gasbehälter benötigt dementsprechend viel Platz im Camper.
  • Ein Lüftungsloch im Bus wird benötigt!

2. Arten von Camping Kühlschränken fürs Camping

Absorber Kühlschrank

Absorber Kühlschränke für Wohnmobile sind meistens mit einem 12V, 230V und einem Gasanschluss ausgestattet. Das bedeutet, dass der Kühlschrank theoretisch in jeder Situation, aber praktisch nur mit ausreichend Gas läuft. 

Wie viel Gas und Strom verbraucht ein Absorber Kühlschrank? Das haben wir dir hier am Beispiel des Dom RM 5330 mit 70l veranschaulicht:

Strom: Verbrauch 230 Volt/12 Volt  2,5 kWh/24 h 

Einer reiner Strombetrieb würde auf ganze 210Ah pro Tag kommen. 

Gas: 270 g/24 h

Das bedeutet mit einer 5kg Gasflasche würdest du ca.18 Tage auskommen, bevor du die Gasflasche wechseln muss. 

*Für den 12V Betrieb gibt es außerdem keine thermostatische Steuerung

Vorteile: 

  • Strom unabhängig
  • Geräuschlos

Nachteile:

  • hoher Verbrauch im Strombetrieb
  • geringere Kühlleistung bei hohen Außentemperaturen (ab 30°)
  • weniger Leistung bei Schieflage 
  • Lüftungsgitter am Camper notwendig

Beachte: Nicht jeder Absorber Kühlschrank ist, auch wenn er unter dem Suchbegriff “Camping Kühlschrank” auftaucht, für den Gasbetrieb im Wohnmobil zugelassen. Meist ist hier nur der elektrische Betrieb offiziell möglich!

Kompressor Kühlschrank

Ein Kompressor Kühlschrank kann ausschließlich mit Strom betrieben werden.

Der Stromverbrauch ist dabei deutlich geringer, als bei Absorber Kühlschränken. Meistens kann man hier sogar von lediglich der Hälfte des Verbrauchs sprechen. Da ein Kompressor Kühlschrank wie der Name schon sagt einen Kompressor verwendet, ist damit auch eine Geräuschentwicklung verbunden. Man gewöhnt sich aber relativ schnell daran und diese ist nur zu hören, wenn der Kühlschrank gerade kühlt. 

Stromverbrauch Beispiel eines Kompressor Kühlschrankes Dometic CoolMatic CRX 65 Kompressor-Kühlschrank, 12/24V, 60L

Energieverbrauch (Umgebungstemperatur 25°C / Innentemperatur 2°C): 0.29952kWh/24h

Das bedeutet 299 Wh / 12 V = 24 Ah pro Tag.

Vorteile:

  • geringer Stromverbrauch 
  • hohe Außentemperatur stellt kein Problem dar

Nachteile: 

  • nur Strombetrieb möglich
  • Betriebsgeräusche

Die wohl einfachste Lösung für den Camper: eine Kompressor Kühlbox

sparsamer kompressor kühlschrank kühlbox camper und wohnmobil

Du benötigst nicht allzu viel Platz in deinem Camping Kühlschrank? Du ernährst dich vegetarisch oder vegan? Du benötigst keine großen Mengen an kalten Softdrinks und Bier? Du warst schon immer ein großer Fan von Tetris und du hast kein Problem, wenn du ab und zu mal im Kühlschrank wühlen musst, bevor du etwas findest? Dann kannst du getrost zu einer kompakten und sehr effizienten Kompressor Kühlbox greifen:

Energieverbrauch:  

Beispiel Kompressor Kühlbox Dometic CoolFreeze CDF 18,

Stromaufnahme: 0,38 Ah/h bei +20 °C Umgebungstemperatur.

Die Kühlbox kommt somit auf einen Stromverbrauch von ca. 9 Ah pro Tag

Vorteile:

  • geringster Stromverbrauch 
  • geringer Kälteverlust beim Öffnen

Nachteile: 

  • nur von oben aus be- und entladbar
  • meist weniger Volumen als ein herkömmlicher Camping Kühlschrank 

Fazit und unsere persönliche Meinung

Beim Kühlschrank sollte man von Anfang an auf den Richtigen setzen, auch wenn das ein oder andere Modell ein paar Euro mehr kostet. Denn diese Investition kannst du über die Zeit ganz einfach mit weniger Stromverbrauch bzw. Gasverbrauch wieder gut machen. 

Persönlich entschieden wir uns sowohl in unserem ersten Ausbau, dem Citroen Jumper L2H2, sowie in unserem zweiten Camper, einem VW T5 mit langem Radstand, für den CDF 18 von Dometic. Die Füllmenge von 18l reichen für uns locker aus um genügend Essen für ca. eine Woche kühl zu halten. Wir ernähren uns zudem vegetarisch und kühlen daher kein Fleisch. Natürlich kannst du in dieser Kühlbox nicht den gesamten Wocheneinkauf, plus eventuell eine Palette Bier kühl halten, aber es gibt auch noch andere kühle Orte im Camper, die für viele Lebensmittel vollends ausreichen. Neben unserem Safe, der sich ganz am Boden unseres Campers befindet, bleibt es selbst bei heißen Außentemperaturen durch die gute Isolierung immer angenehm kühl.  

Die Kühlbox eignet sich außerdem auch für den Gefrier-Betrieb, falls Bier Not herrscht und mal schnell nachgekühlt werden soll. Aber Vorsicht! Wir hatten schon einige eingefrorene Cervezas, weil man die Kühlleistung schnell übersieht. Eine Vierteldrehung nach rechts ist übrigens der Sweet-Spot dieser Kompressor Kühlbox – alles andere führt zu Minustemperaturen.

Camping Kühlschrank Schublade oder Top Lader?

Während wir unsere Kopressor-Kühlbox in unserem L2H2 in einer Schublade mitführten, entschieden wir uns in unserem VW T5 dazu den Kühlschrank weiter oben anzubringen und dafür mit einem Deckel zu versehen. Das verriegeln von – allem voran – schweren Schubladen ist ein wichtiges Thema beim Fahren deines Wohnmobils. Außerdem solltest du dich fragen, wie du den Platz in deiner kleinen Camper Küche am besten nutzen kannst. Eine detaillierte Anleitung unserer Küche im Citroen Jumper L2H2 und im VW T5 findest du in den jeweiligen Beiträgen. Du stehst noch am Anfang deiner Camping Küchen Planung? Dann empfehlen wir dir diesen Beitrag, der dich in 7 Schritten zu deiner individuellen Camper Küche führt.

Lass uns gerne wissen für welchen Kühlschrank du dich entschieden hast, und warum! 

Dir gefällt der Content den wir hier auf mein-camperausbau und auf @salty.roamers für dich online stellen?

Mit dem Einkauf über unsere Links helft ihr uns, diese Seite zu betreiben. Mehr Infos dazu hier.

Bleibe up-to-date.

Trage dich für den Newsletter ein

und erhalte unsere 31 Camper Weisheiten, die dir beim DIY Camper Ausbau helfen.

Be a hero, buy us a coffee

Unterstütze uns

6

6 thoughts on “Kühlschrank fürs Wohnmobil: Kompressor, Absorber, Gas oder elektrische Kühlbox für den Camper?

  • Hallihallo,
    wir beschäftigen uns jetzt mit dem Thema “Kühlschrank” und hätten eine Frage: Kann man nicht einfach einen Kühlschrank vom Haushalt im Camper benutzen? Da die preise sind viel niedriger…

    Übrigens, toller Blog und sehr informativ.

    Viele Grüße
    Enzo

      Antworten
    • Hi Enzo,
      Theoretisch wäre es schon möglich, praktisch ist aber ein Haushaltskühlschrank nicht ideal.
      Diese Kühlschränke haben eigentlich immer nur einen 230V Anschluss und du verlierst durch die Umwandelung von 12V auf 230V schon mal ca. 10% des Stromes. Auch die Leistungsaufnahme, vor allem der Analaufstrom ist bei Haushaltskühlschränken meist höher. Wenn du aber zb. immer eine 230V anschluss zur Verfügung steht (weil du zb. am Campingplatz stehts) würde natürlich auch ein Haushaltskühlschrank ohne Probleme funktionieren.
      beste Grüße Andi

        Antworten
  • Armin Reichenbach

    Hi,
    erstmal super Post, viel Stoff zum Nachdenken. Ich hab aber auch eine Frage: Wenn ich ins Datenblatt für die IceCubes schaue, dann haben die bei 12 V eine Nennstromstärke von 5-6 Ampere. Wenn ich die auf 24h hochrechne, lande ich bei fast 150 Ah. Wo liegt da mein Denkfehler bzw. bzw wie habt Ihr Eure Stromaufnahme ermittelt?

      Antworten
    • Hi Armin,
      Der Denkfehler liegt darin das die Kühlbox nur dann den Strom verbraucht wenn diese gerade kühlt ;-). Also wenn du den Deckel der Kühlbox 24h offen ist, dann verbraucht dieser auch ca. die errechneten 150 Ah.
      Der allgemeine Verbrauch hängt aber stark von der Umgebungstemperatur, Handhabung usw. ab. Einen Durchschnittswert wie bei dem Dometic CDF 18 haben sie leider angegeben, ich würde den Verbrauch aber ca. mit 10-20Ah pro Tag einkalkulieren.
      beste Grüße Andi

        Antworten
  • Hallo,

    danke für den super informativen Artikel!
    Kann man eine Kompressor-Kühlbox auch ausschließlich über den Zigarettenanzünder betreiben? Wir planen keinen großenn Umbau, haben keine Solarpaneele und keine Zweitbatterie.

    Danke dir!

      Antworten
    • Hi Ani,
      Danke freut uns das dir der Artikel gefällt =)
      Nein du kannst den Zigarettenzünder Anschluss der Kühlbox einfach aufschrauben und die Kabel dann mit allem Verbinden was du möchtest ;-). Evtl. musst du aber noch die passenden Adernendhülsen auf den Kabeln anbringen, je nach geplanten Einsatzzweck 😉
      beste Grüße Andi

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb

loader
Top
Blogheim.at Logo